Deutschland: 1,8 Millionen PCs in mit veralteten Windows-Systemen

In Deutschland sind mehr als 1,8 Millionen PCs mit veralteten und dadurch unsicheren Versionen von Microsoft Windows ausgestattet. Computer sind nicht nur mit Windows 8.x oder Windows 7 mit dem Internet verbunden, sondern auch solche mit Windows XP.

Der überwiegende Teil dieser betroffenen Systeme, etwa 1 Millionen Geräte, läuft noch mit Windows 7. Auf knapp 600.000 Geräten ist Windows 8 oder 8.1 installiert. Es wird geschätzt, dass noch etwa 80.000 Windows-XP-Installationen aktiv sind, obwohl der Support für Windows XP bereits lange eingestellt wurde.

Ungepatchte Rechner sind ein leichtes Ziel für Cyberkriminelle, was für private Nutzer und Unternehmen erhebliche Risiken birgt. Bei Schäden durch Hackerangriffe auf veraltete Windows-Rechner, ist es wahrscheinlich das Versicherungen den Schaden nicht bezahlen, da solche Rechner schon seit Jahren nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Das nächste Support-Ende für ein Windows-Betriebssystem rückt näher. Windows 10 wird letztmalig am 14. Oktober 2025 kostenlose Sicherheitsupdates von Microsoft erhalten.  Kostenpflichtige Sicherheitsupdates für Windows 10 werden noch bis Oktober 2028 bereitgestellt. Diese Extended Security Updates sollen erstmals auch für Verbraucher verfügbar sein.

Nach oben scrollen