Volkswagen integriert ChatGPT

Volkswagen integriert ab dem zweiten Quartal 2024 in seine neueste Infotainmentgeneration einen Sprachassistenten, der auch auf ChatGPT zugreift. Der Sprachassistent wird in den aktuellen Modellen von Golf, Tiguan, Passat sowie in den E-Autos ID.3 bis ID.7 verfügbar sein.

Volkswagen präsentierte das System auf der CES in Las Vegas.

Künftig können VW-Kunden in natürlicher Sprache mit ihrem Fahrzeug interagieren, indem sie den Assistenten mit dem Befehl “Hallo IDA” aufrufen.

Künftig können VW-Kunden in natürlicher Sprache mit ihrem Fahrzeug interagieren, indem sie den Assistenten mit dem Befehl “Hallo IDA” aufrufen.

IDA basiert auf dem Programm “Cerence Chat Pro” des Volkswagen-Partners Cerence, einem Softwareunternehmen, das Automobilassistenten mit künstlicher Intelligenz entwickelt.

Der Assistent IDA ermöglicht das Abspielen von Musik, die Bedienung des Navigationssystems sowie die Steuerung der Klimaanlage. Zusätzlich beantwortet IDA, ähnlich wie ChatGPT, allgemeine Fragen, um Gespräche während der Autofahrt zu bereichern.

Die Steuerung solcher Systeme über natürliche Sprache reduziert das Risiko, sich durch die Autoelektronik vom Straßenverkehr ablenken zu lassen.

Nach oben scrollen